Europäische Kultur und Ideengeschichte

Praktische Ergänzung: Schlüsselqualifikationen und Berufspraktikum

Schlüsselqualifikationen

Mit einem Schlüsselqualifikationen-Modul runden Sie ihr Studienprofil durch den Erwerb fächerübergreifender Kompetenzen ab. Hierfür können Sie aus dem vielfältigen Angebot des House of Competence (HoC) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) auswählen (Schwerpunkte 1-4) sowie Kurse des Sprachenzentrums (SpZ) und ausgewählten Veranstaltungen aus dem Angebot von EUKLID besuchen.

 

Berufspraktikum

Durch das obligatorische Berufspraktikum erhalten Sie Einblicke in berufliche Arbeitsabläufe und Anforderungen. Ihren Praktikumsplatz können Sie selbst verantwortlich suchen, gerne ist Ihnen das Netzwerk Euklid hier behilflich. Dabei haben Sie eine große Freiheit bei der Wahl einer geeigneten Einrichtung. Es kommen alle Arbeitsplätze in privaten oder öffentlichen Einrichtungen in Frage, in denen ein Bezug zu einem geisteswissenschaftlichen Studium erkennbar ist (z. B. in Kulturämtern, Museen, Archiven, Gedenkstätten, Bibliotheken etc., aber auch Stiftungen, Verlagen oder einschlägigen Abteilungen in Betrieben der freien Wirtschaft). Ideen dafür finden Sie hier.

Das Berufspraktikum ist vom Prüfungsausschuss zu genehmigen. Es wird empfohlen, das Berufspraktikum zwischen dem Ende des zweiten und dem Beginn des fünften Fachsemesters während einer der vorlesungsfreien Zeiten zu absolvieren. Grundsätzlich ist das Praktikum mit 240 Stunden angesetzt, was bei einer 40 Arbeitsstunden umfassenden Woche einer Dauer von sechs Wochen entspricht.