Home  | Impressum | Sitemap | KIT
Dr. Hans-Jürgen Link
Ansprechpartner
Dr. Hans-Jürgen Link
Studiengang-koordinator und Fachstudiengangs-beratung

Raum: Douglasstraße 24, 4. OG

Tel.: +49 721 608 47743
Fax: +49 721 608 43084

Email: h linkMcn5∂kit edu

Berufliche Perspektiven

Bereits in den Grundlagenmodulen des B.A.-Studiengangs wird ein besonderer Fokus auf die Methodik gelegt: stringente Argumentation, analytisches Denken und diskursive Kommunikation. Diese bereitet Sie nicht nur auf ihr weiteres Studium vor. Zusammen mit dem Modul Schlüsselqualifikationen und ihrem ergänzenden Wahlpflichtfach erwerben Sie dabei auch überfachliche Kompetenzen, deren Stellenwert in der modernen Wis­sens- und Dienst­leis­tungs­ge­sell­schaft größer denn je ist: Tätigkeiten in großen Personalbüros, der Wissenschaftsadministration und in Unternehmensberatungen sind nur einige Beispiele für Berufsfelder, in denen einige unserer Absolventinnen und Absolventen heute arbeiten.

Häufig verbinden unsere Absolventinnen und Absolventen diese Fähigkeiten mit ihren Fachkompetenzen und ergreifen Berufe in folgenden Bereichen:

  • Kulturarbeit: Zum Beispiel in der Kulturadministration oder in den Kulturabteilungen großer Firmen. Auch die kuratorische Arbeit in Museen und Gedenkstätten ist hier zu nennen.
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Verlagswesen, beispielsweise im Lektorat und in der Programmplanung
  • Wissenschaftliche Politikberatung:
    • Hierzu zählt die Arbeit in Stiftungen des öffentlichen Rechts oder in einer Landes- oder der Bun­des­zen­trale für politische Bildung
    • Mitarbeit in Abgeordnetenbüros.
    • Insbesondere ist hier die Technikfolgenabschätzung zu nennen. Mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), der deutschlandweit größten Einrichtung im Bereich Technikfolgenabschätzung, besteht eine enge personelle und institu­tio­nel­le Verknüpfung. Das ITAS selbst betreibt das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundes­tag (TAB), das den Deutschen Bundestag und seine Ausschüsse in Fragen des wissenschaftlich-technischen Wandels berät.
  • Wissenschaftliche Karriere: Der Fokus des Masterstudiums liegt hauptsächlich auf der Qualifikation zu wissenschaftlicher Arbeit. Das ist insbesondere für AbsolventInnen mit wissenschaftlichen Ambitionen in den Fächern Philosophie und Geschichte und einem guten Abschluss interessant, die eine Promotion und eine anschließende Karriere an einer Universität oder Forschungseinrichtung planen.

 

Karrierewege einiger unserer ehemaligen Studierenden

Weitere Einblicke in die Berufsmöglichkeiten nach dem Studium finden Sie auch in den Kurzporträts unserer Alumni.